Deuces Wild

Deuces Wild

Deuces Wild ist eine coole Novoline Poker-Variation, welche als Video Poker Version gespielt wird. Video Poker Games wurden die letzten paar Jahre immer beliebter, nicht zuletzt auch deshalb weil die Gewinnchancen stimmen, und etwas Poker als Abwechslung zu Slots oder Tischspielen einfach auch immer Spass bringt. Man spielt dabei allein gegen die Bank, in manchen Versionen können auch mehrere Hände gleichzeitig gespielt werden.

Ziel des Spieles ist es, eine möglichst hohe Pokerhand zu erreichen. Beim Deuces Wild Video Poker sind die Zweien die Wild Cards, also in der Lage alle anderen Symbole zu ersetzen. Das ist natürlich für den Spieler toll, weil sich so eine Unmenge mehr Gewinnkombinationen auftun.

Spielverlauf: wie jedes Pokergame startet die Runde mit den Wetteinsätzen. Die Einsätze können zwischen weniger als 1 Euro und mehreren Euros pro Runde variiert werden. Danach teilt die Bank (die Software in der Online Version) dem Spieler eine Hand aus 5 Karten zu, alle mit dem Gesicht nach oben. Wenn eine Gewinnhand dabei ist, wird diese der Computer automatisch halten. Davon abgesehen hat man bei allen 5 gegebenen Karten die Option, diese entweder zu verwerfen oder zu behalten. Strategie dabei ist, die Karten zu sammeln, welche bei Ergänzung mit weiteren neuen Karten eine möglichst hohe Hand bilden werden. Dann werden die ergänzenden Karten verteilt, und ausgewertet.

Die Gewinnhände sind in absteigender Reihenfolge:

-          Natürlicher Royal Flush (d.h. ohne Wild-Cards): A, K. D, B, 10 von derselben Kartenfarbe. Wenn mit 5 oder mehr Münzen Einsatz gespielt wurde, zahlt der natürliche Royal Flush 4000 oder mehr Münzen aus; aber nur je 250 Coins (Münzen) für 1 bis 4 Münzen Einsatz.

-          Vier Zweier: also 4 der Wildcards in einer Hand. Zahlt 200 pro eingesetzter Münzen aus.

-          Wild Royal Flush: Royal Flush der mit Hilfe von ergänzenden 2-en (der Wild Card) zustande kam. Zahlt 25 pro gewetteter Coin aus.

-          Der Fünfling (engl. „Five of a Kind“ – 5 Karten desselben Werts)

-          Danach folgen Straight Flush (5 Karten einer Farbe in aufsteigender Reihenfolge), Vierling (4 Karten desselben Werts), Full House (3 mal denselben Wert und 2mal einen anderen jeweils gleichen Kartenwert), Straight (die „Strasse“).

-          Der Dreier (3 Karten des selben Werts) ist die niedrigste Gewinnkombination. Bei ihr bekommt man den Einsatz wieder zurück.

Wenn eine Hand gewonnen wurde, gibt es im sogenannten „Gamble-Feature“ die Möglichkeit auf Verdoppeln des Einsatzes zu wetten. Lukrativ an der Sache ist, dass man solange weiter verdoppeln kann, bist man aufhört – oder den Einsatz verloren hat. Von daher empfiehlt sich, diese Wettoption nicht jedes Mal anzuwenden, sondern weise zu dosieren.

Als Spielstrategie empfiehlt sich, auf jeden Fall doppelte, dreifache oder vierfache Karten desselben Werts zu behalten. Zweier sind universal verwendbar und werden darum ebenfalls auf keinen Fall verworfen. Dasselbe gilt für Karten, die irgendeiner der anderen möglichen Gewinnkombinationen (Strasse, Flush) schon ausreichend ähnlich sehen, zum Beispiel Karten in einer Farbe, die wert-mässig nahe genug zusammen sind, um mit einer oder 2 Ergänzungen die Gewinnkombi zu ergeben: also zum Beispiel 7, 8,10,B,D oder ein ähnliches Blatt kann mit etwas Glück durchaus die Münzen zum Klingeln bringen! Video Poker ist leicht zu erlernen, macht Spass und kann einiges an Gewinnen einbringen. Voraussetzung ist, dass man die richtigen Karten behält und aufgrund der möglichen Gewinnhände korrekte Entscheidungen beim Verwerfen trifft. Dazu sollte man entweder die Gewinnkombis auswendig kennen, oder eine Gedächtnisstütze parat haben, wenn man spielt. Wir wünschen viel Vergnügen bei diesem bekannten Klassiker des Video Poker!